15.04.2018
Direkt zum Seiteninhalt
Spielberichte
Saison 2017/2018
Spielbericht A-Jugend 08.09.2017
(SG) TV Bad Grönenbach : SG Marktoberdorf 3:0

Zum ersten Heimspiel in der Kreisliga war die SG Marktoberdorf zu Gast.
Bereits nach 5 Sekunden verfehlte Henkel, mit seinem linken Fuß, das Gehäuse nur knapp. Auf tiefem, schwer bespielbarem Boden entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Wobei die Mehrzahl der erspielten Torchancen bei den Grönenbachern lag. Einsiedler Markus setzte sich, nach einem schönen Spielzug, auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und legte den Ball in den Rücken der Abwehr auf Milz. Philipp schob den Ball gekonnt zum 1:0 über die Linie (44. Min).
Wiederum Einsiedler spielte von außen zur Mitte und Endres Marci vollendete im
Sitzen zum 2:0 für die Gastgeber (56. Min).
Ab der 60. Min übernahmen die Ostallgäuer das Geschehen und versuchten mit allen Mitteln ein Tor zu erzielen. Entweder scheiterten sie an der kämpferischen Defensive oder TW Joni Haug entschärfte ihre Abschlüsse.
Spannend wurde es nochmals 5 Min vor Schluss, als Bertele an der Strafraumgrenze unnötig einen Angreifer der Gäste unfair aus den Schuhen hob. Aber der anschließende Freistoß brachte nichts ein.
So blieb es dem starken Einsiedler Markus den Schlusspunkt zu setzen. Er übernahm den Ball an der Mittellinie, konterte die gesamte Abwehr aus, ließ dem Gästetorwart keine Chance und erhöhte auf 3:0 (89. Min ).
Spielbericht A-Jugend 08.09.2017
JFG Wertachtal : (SG) TV Bad Grönenbach 4:6

Nach acht Wochen war es geschafft, sieben ehemalige B-Jugend-Spieler in die Mannschaft zu integrieren. Der erste Gegner in der Kreisliga setzte sich aus Spielern von Bad Wörishofen/Türkheim zusammen.
In den ersten 15 Min nahm die Heimelf das Spiel in die Hand. Schaffte es aber nicht, eine Lücke in der Grönenbacher Defensive, zu finden. Das Verschieben klappte sehr gut. So war es dann ein Freistoß in der 14. Min aus 20 Metern, der zum 1 :0 führte. Unhaltbar hinter die Mauer zirkelte der Gegner den Ball.
Jetzt übernahmen die Grönenbacher das Kommando. Im Gegenzug konnte Einsiedler Markus nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfer verwandelte Kapitän Zeller Tobi astrein zum 1:1 (15. Min).
Markus Einsiedler eilte seinem Gegner wieder davon und setzte seinen Abschluss an den Pfosten. Der Abpraller landete bei Hüttl Mo, der den Ball aus 10 Metern überlegt ins Eck, zum 1:2 einschob (22. Min). In der 35. Min wurde Henkel Flo mustergültig von Zeller auf Reisen geschickt. Er ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance und zirkelte den Ball ins lange Eck zum 1:3.
Nach der Pause zeigte der starke Gegner, dass hier noch lange nicht Schicht im Schacht ist. Einen Heber über unsere Viererkette nahm ein Wörishofener Stürmer, mit vollem Risiko volley und donnerte ihn unhaltbar aus 10 Metern in den Winkel, zum 2:3 (47. Min). In der 54. Min jagten die Gastgeber einen wuchtigen Kopfball, nach einer Ecke, zum 3:3 ins Netz. Durch eine Fehlentscheidung, des sehr erfahrenen Schiris, gönnte sich Milz Philipp eine kurze Pause mit einer Zeitstrafe. Als der Gegner immer mehr Druck aufbaute, spielten die Gäste einen mustergültigen Konter über Hüttl Mo, der den Ball im richtigen Moment seinem Mitspieler in den Lauf legte. Dieser war Einsiedler Markus. Den Gegenspielern blieb nur noch übrig, seine Kondensstreifen zu bewundern. Zum 3:4 schob er den Ball am Torwart vorbei (63. Min). Nach einem Getümmel, vor dem Gehäuse von Torwart Joni, rollte der Ball irgendwie zum 4:4 über die Linie (80. Min). Nun war die große Moral und der Siegeswille der Grönenbacher SG zu sehen, die das Spiel wieder in den Griff bekamen. Nach einem Hüttl-Eckball stand Henkel Flo goldrichtig am kurzen Pfosten und köpfte zum 4:5 ein (89. Min). Anschließend war es wieder Flo, der sich auf der linken Seite, bis zur Grundlinie durchtankte und sehenswert zu Hüttl Mo zurücklegte. Sein Schuss landete am Pfosten. Am schnellsten schaltete wieder Einsiedler Markus und vollendete zum verdienten 4:6 Entstand.

Saison 2016/2017
Spielbericht A-Jugend 27.05.17
SG Bad Grönenbach - JFG Obere Singold 4: 0

Letzter Spieltag in der Kreisklasse. Es musste unbedingt ein Sieg her. Dies war der Heimelf deutlich anzumerken, die sehr nervös das Spiel begann. Gut, dass der Gegner nicht zu den Besten gehörte.
Es gab dann doch einige Torchancen der Grönenbacher in der Anfangsviertelstunde. Bereits in der 11. Min war es Mestel Luis, der den Ball über die Linie drückte zum 1:0. Nachdem sich Henkel über links bis zur Grundlinie durchwühlte und den Ball nach hinten passte. Was folgte, war langes zittern, bis der fällige weitere Treffer fiel. Milz Philipp durchlöcherte wieder einmal, mit einem seiner genialen Pässe, die gegnerische Abwehr und Henkel Flo konnte zum erlösendem 2:0 einschieben (56. Min). Man merkte, wie befreiend die Mannschaft nun das Spiel an sich riss. Einsiedler Markus erhöhte auf 3:0 (59. Min), nachdem er von Wilhelm sehr gut freigespielt wurde. Jetzt hielt es nicht mal mehr Zeller Tobi in seinem Zwinger und marschierte nach vorne. So dass sogar Torschützenkönig Henkel als Innenverteidiger auftauchte. Den Schlusspunkt setzte Mestel Luis, hervorragend in Szene gesetzt von Rauh, zum 4:0 in der 84. Minute.
Wer nach 20 Spieltagen, mit nur einer Niederlage, mit einer halben B-Jugend-Mannschaft ganz oben steht, hat die MEISTERSCHAFT und den Aufstieg in die KREISLIGA mehr als verdient !!!
Ein lieber Gruß noch an den Mitkonkurrenten: „Wer zuletzt lacht, lacht am besten!“

Spielbericht A-Jugend 19.05.2017
SG Markt Rettenbach/Oberegg : (SG) TV Bad Grönenbach 2:2

Zum Höhepunkt der englischen Woche mussten unsere Jungs zum Mitfavoriten nach Oberegg. Zu diesem Gipfeltreffen waren 200 Zuschauer angereist. Beide Mannschaften hatten große Mühe bei der Witterung klarzukommen. Es goss in Strömen und ein starker Wind fegte über den Platz.
Nach 16 Minuten setzte sich Henkel Florian durch und schoss den Ball aus 18 Metern unhaltbar in den Giebel zum 0:1. Klar bestimmend in der ersten Halbzeit die Grönenbacher, die besser mit den Verhältnissen klarkamen. In der 29. Minute schaffte es der Heimtorwart nicht, den nassen Ball von Wilhelm Tobias festzuhalten, der ihn aus gut 16 Metern, zum 0:2 ins Tor beförderte.
Nach der Pause besserte sich das Wetter und der Gastgeber fand immer besser ins Spiel. Trotz Torchancen von Milz und Mestel schafften es die Gäste nicht den Vorsprung auszubauen. Durch mehrere Verletzungen hatten die Grönenbacher nach gut einer Stunde gar sieben B-Jugendspieler auf dem Platz.
Die Rettenbacher gaben nie auf und kamen so in der 84. Min, durch einen Freistoß, zum 1:2 Anschlusstreffer. Dem folgte ein Strafstoß zwei Minuten später zum 2:2 Ausgleich (86. Min). Auf Grund des großen Kampfes war die Punkteteilung gerecht.

A-Jugend Aufstiegsrunde 3 13.05.2017
SG Lamerdingen    :     (SG) TV Bad Grönenbach    1:2

Bei sommerlichen Temperaturen drehten die Bad Grönenbacher Spieler diesmal den Spieß um und erzielten bereits nach 5 Minuten das frühe 0:1. Nachdem sich Henkel Florian an der linken Seite bis zur Grundlinie durchsetzte vollendete Endres Marci die flache Hereingabe aus kurzer Distanz. Anschließend konnte der Gegner gut beherrscht werden. Doch der wichtige zweite Treffer wollte nicht fallen.
Nach der Pause hatte man den Wind im Rücken. So schaffte es Henkel Flo, der nun im Sturm agierte, einen langen Ball über die Abwehr am Torwart vorbei ins lange Eck zu schieben. Mit dem 0:2 führte er damit seinen guten Lauf fort (55. Min.)
Der Gastgeber kam nun immer besser ins Spiel, da man doch einigen TVGlern die Feierlichkeiten anmerkte. In der 83. Min kamen die Hausherrn mit einem langen Ball durch die Schnittstelle der Abwehr. Der Lamendinger Stürmer konnte frei vor Fischer Alex zum 1:2 einschieben. Die Heimelf schmiss nun alles nach vorne. Aber die besseren Chancen eröffneten sich dem Gast. Einen 20 Meter-Freistoß von Robin Rauh und einen platzierten Schuss von Henkel Flo konnte  der Lamendinger Torwart überragend parieren. Auch ein Kopfball von Mestel in der Schlussminute verfehlte knapp das Ziel.
Mit letzter Kraft und starkem Kampfeswillen konnte dieses Spiel doch noch gewonnen werden.

 
Spielbericht A-Jugend
 
(SG) TV Bad Grönenbach : SG Eppishausen   2 : 0
 

Zum ersten Spiel der Rückrunde war die SG Eppishausen zu Gast.
 
Vor „berauschender“ Kulisse legten die Grönenbacher Jungs los, wie die Feuerwehr. Durch Zweikampfstärke, Ball laufen lassen und aggressives attackieren des Gegners wurden die Gäste förmlich an die Wand gespielt.
 
In der 21. Minute donnerte Philipp Milz, voller Wut im Bauch (wegen zwei nicht gegebener Strafstöße und wochenlanger Verletzungen), den Ball aus 15 Metern unhaltbar in die Maschen, zum 1:0. Erst nach gut 35 Minuten mussten die Gastgeber dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und der Gegner kam etwas besser ins Spiel.
 
Auch in der zweiten Hälfte gaben die TVGler das Spiel nie aus der Hand. Konnten aber den wichtigen zweiten Treffer nicht nachlegen. So blieb es bis zum Schluss spannend. Die Defensivarbeit der kompletten Mannschaft funktionierte so gut, dass die Eppishausener nie zu einer richtigen Torchance kamen.
 
Kapitän Zeller hatte bei einem Elfmeter die Vorentscheidung auf dem Fuß. Anstatt den Ball im Tor zu versenken, jagte er ihn lieber in Richtung Gmeinschwenden über die Dorfgrenze hinaus.
 
Torjäger Henkel Florian zeigte nochmal sein Können und schwanzte drei Gegner aus, umkurvte den Keeper und vollendete zum hochverdienten 2:0 !

Spielbericht A-Jugend 22.04.2017
JFG Obere Singold : (SG) TV Bad Grönenbach 5:7

Beim Tabellenletzten, in Jengen, fand das Auswärtsspiel auf sehr gutem Rasen aber mit starken Windböen statt. Unsere Grönenbacher A-Jugend spielte eine gute erste Halbzeit mit hervorragendem Pressing. Mit diesem kam der Gastgeber nicht zurecht und konnte sich oft nur durch Befreiungsschläge retten.
Das 0:1 besorgte Henkel Flo, der alleine auf den Torwart zulief und mit einem gekonnten Heber abschloss. Das Zuspiel in die Schnittstelle besorgte Bertele (10. Min). Im Gegenzug wurde ein Stürmer des Gegners frei zum Schuss eingeladen, der dann zum 1:1 ausglich. Nun folgten vorbildliche 30 Minuten.
1:2 Wilhelm Tobi mit links aus 16 m.
1:3 Kopfballtreffer Zeller Tobi.
1:4 Wilhelm aus einem Meter.
1:5 Endres Marci mit einer technisch brillanten Ballannahme aus 12 m.
1:6 Wilhelm aus spitzem Winkel im 2. Versuch.
Dann, wie aus dem Nichts, ein Schuss aus der zweiten Reihe hoch ins Tor der Gäste zum 2:6 (45. Min).
Anfang der zweiten Halbzeit schien der Gegner schon total am Boden zerstört.
Anstatt das Torverhältnis nach oben zu schrauben, wurden die Gastgeber durch eigene Nachlässigkeiten stark gemacht. Was folgte ist in Worten nicht zu beschreiben......
3:6 (70. Min)
3:7 (71. Min) Zeller Tobi Elfmeter.
4:7 (76. Min)
5:7 (77. Min)
Der Schlusspfiff des Schiedsrichters verhinderte ein Debakel!

Spielbericht A-Jugend 17.04.2017
(SG) TV Bad Grönenbach : SG Markt Rettenbach/Oberegg   0 : 2

Am Ostermontag war der Mitkonkurrent, um den Aufstieg, aus Markt Rettenbach zu Gast. Ohne unsere beiden Stürmer Mestel (Urlaub) und Hörmann(verletzt) stellte es sich als sehr schwer heraus, die gut stehende Abwehr der Gäste in Bedrängnis zu bringen. An diesem Tag schien es der Heimelf einfach nicht zu gelingen ihr Spiel dem Gegner aufzudrängen
Fehlende Zweikampfbereitschaft, immer den Schritt langsamer am Ball und zu weit weg vom Gegner. Dazu kamen viele Unkonzentriertheiten und Abspielfehler, die es dem Gegner zu leichtmachten.
In der 42. Min war es dann soweit, dass wir uns selber ein Ei ins Nest legten, zum 0:1.
Die einzelnen Torchancen, die sich unsere Elf erarbeitete, wurden nicht konsequent genutzt. Immer stand ein Spieler, Torwart oder der Posten im Weg.
Hätte sich hier ein Tor ergeben, wäre das die einzige Hoffnung gewesen, dass sich im Kopf der Schalter endlich auf „Normalform“ bewegt.
Aber so kam es dann in der 86. Min, dass man dem Gegner ein zweites Gastgeschenk machte zum 0:2.
Es wäre die Gelegenheit gewesen, sich etwas Luft an der Tabellenspitze zu verschaffen. Nach diesem Spiel und einer schwachen Halbzeit gegen Lamerdingen muss sich die Mannschaft jetzt Gedanken machen über das gesteckte Ziel und die weitere Vorgehensweise!
Aus eigener Kraft ist noch alles möglich

A-Jugend 07.04.2017
(SG) TV Bad Grönenbach  :   SG Lamerdingen   4 : 2

Ohne Spielmacher Milz, Torjäger Hörmann und Hirn startete die Bad Grönenbacher A-Jugend ihr Heimspiel gegen die SG Lamerdingen.
Bereits nach 9 Minuten lagen die Gastgeber mit 0:2 zurück.  Mit zwei Geschenken und desolaten 30 Anfangsminuten zeigten sich die Hausherren von einer ganz ungewohnten Seite. Unkonzentriert, zu lässig und zu harmlos in den Zweikämpfen! So ist in dieser Klasse nichts zu holen! Erst kurz vor der Pause fand man so langsam den Schalter im Hirn und bekam das Spiel in den Griff.
Zeller Tobi behielt den Überblick im gegnerischen Fünfer und konnte überlegt auf Bertele Jannick zurücklegen. Der den Ball aus gut 10 Metern unhaltbar ins Netz donnerte (45. Min).
Nach dem Seitenwechsel musste nun auch Bertele verletzt aufgeben.
Für ihn rückte Endres Marci auf die Doppel-6 und Krug verstärkte die Abwehr.
Von nun an ein ganz anderes Spiel unserer Jungs. Aggressiv in jedem Zweikampf und der absolute Wille war zu spüren. Als Henkel Flo von links nach innen zog und den Ball im Eck versenkte, war der Ausgleich zum 2:2 geschafft (52. Min).
Überragend, unsere beiden Sechser. Der eine (Robin) spielerisch und technisch, der andere (Marci) zweikampfstark und resoluter Antreiber. Der beste Angriff, über fünf Stationen direkt gespielt, legte Endres Marci den Ball auf Wilhelm Tobi. Der die Kugel mit seinem Rechten, am Torwart vorbei, über die Torlinie schob zum 3:2 (70. Min). Sich selbst belohnt hat sich Henkel Flo, der das ganze Spiel nie aufgab. In seiner unnachahmlichen Art zog er wieder nach innen und schlenzte den Ball ins lange Eck zum verdienten Endstand zum 4:2 (85.Min).
Nach katastrophalem Beginn mit 0:2 Rückstand, das Spiel noch so zu drehen war ganz großes Kino!

Spielbericht A-Jugend 01.04.2017
SG Eppishausen    :     (SG) TV Bad Grönenbach    0:1

Der zweite Spieltag führte die A-Jugend des TV Bad Grönenbach in den „hohen Norden“ zur SG Eppishausen/Kirchheim/Markt Wald.
Von Beginn an war die kämpferische und körperliche Überlegenheit der Gastgeber zu bemerken. Immer wieder versuchten unsere Jungs den Gegner spielerisch in den Griff zu bekommen. Vergeblich, er war einfach besser in den Zweikämpfen. Dennoch erspielte sich der TVG vier hochkarätige Chancen. Lediglich die Konzentration beim Torabschluss fehlte.
Uns war klar, je länger es dauert in Führung zu gehen, desto schwieriger wird es.
Der Gegner zeigte, warum er nur 9 Gegentreffer in der Vorrundengruppe kassierte.
Mit aller Macht gingen unsere Spieler nun in der zweiten Halbzeit in die Zweikämpfe. Es entwickelte sich ein hartes, z. T. unfaires Spiel. Zu dem auch der schwache SR beitrug. Nach dem Motto: „Jetzt pfeif ich mal absichtlich falsch und gebe dem, der sich als erstes beschwert, eine Gelbe.“ So bestrafte er auch einen Spieler der Heimelf nur mit einer Gelben, nach einer klaren Tätlichkeit.
Endlich, in der 69. Min, als Rauh Robin den Ball für Henkel Flo in die Gasse spielte, und dieser unhaltbar ins Eck vollendete, stand es verdient 0:1.
Die komplette Grönenbacher Elf ging nun an ihre Grenzen, den Vorsprung zu halten. Selbst einen Alleingang eines Gästestürmers, konnte unser Torwart Fischer Alex glänzend parieren. Stets gefährlich, blieben die Eppishausener bei den Eckbällen. So rettete der Pfosten in der 89. Min unseren Vorsprung. Erst als der Schiri nach fünfminütiger Nachspielzeit (er hatte aber nur eine angekündigt) abpfiff, war unser zweiter Sieg perfekt

Spielbericht A-Jugend 27.03.2017
(SG) TV Bad Grönenbach   :   TSV Schwangau   6 : 0

Nach vierwöchiger Vorbereitung und einem 3-tägigem Trainingslager im Taubertal, fand das erste Spiel in der Kreisklasse zuhause gegen den TSV Schwangau statt.
 
Auf tiefem und schwer bespielbarem Boden tat sich die Heimelf lange Zeit nicht leicht, ein vernünftiges Spiel aufzubauen. In der 20. Min war es Henkel Flo, der einen Hörmann-Rückpaß von der Grundlinie, dem Torwart stramm durch die Beine jagte, zum 1:0.  Erst kurz vor der Pause gelang das wichtige 2:0, als Mestel Luis ein Zuspiel von Henkel im Tor versenkte (45. Min).
 
Nach der Halbzeitpause war die Vorgabe, mit aller Macht das vorentscheidende nächste Tor zu erzielen. Mit eisernem Willen gelang es den Grönenbachern in der 50. Min das 3:0 zu machen, durch Robin Rauh mit einem knallharten Schuss von der Strafraumgrenze. Wiederum Henkel Flo war es, der einen technisch äußerst schwierigen Pass von Einsiedler, zum 4:0 aus gut 5 Metern im Tor unterbrachte (70. Min).  Die Gäste hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen.
 
So krönte der überragende „Robinho“ Rauh seine zweikampfstarke Leistung mit seinem zweiten Treffer, zum 5:0.  Durch einen platzierten Schuss aus 16 Metern ins linke Eck (76 Min). Wilhelm Tobi war es, der den Schlusspunkt setzte. Er nahm dem letzten Spieler, der Abwehrreihe, den Ball ab und überlistete den Torhüter der Gäste zum 6:0 (84. Min).
 
Der erste Grundstein wurde gelegt, um das gesteckte Ziel, den Aufstieg in die Kreisliga, zu schaffen. Es werden noch neun sehr schwierige Spiele folgen
 
 
A-Jugend 18.11.2016
(SG) Waltenhofen/Hegge – (SG) TV Bad Grönenbach     2 : 2

Showdown in Waltenhofen. Zum letzten Spieltag wurde der Meister unter den beiden ersten der Liga ermittelt. Nur mit einem Sieg der Waltenhofener ist die Meisterschaft der Grönenbacher noch zu verhindern. Schlechte Vorzeichen für die Kurortelf, da beide zentrale Mittelfeldspieler ( Milz Philipp / Rauh Robin) krankheitsbedingt ausfielen.
Auf Kunstrasen, bei starkem Wind, entwickelte sich ein Spiel, bei dem man die Nervosität der Akteure anmerkte. Bereits in der 13. Min gingen die Hausherren, mit einem glücklichen Freistoß, mit 1 : 0 in Führung. Schwierig für die beiden neuen 6er (Hipp/Wilhelm) die Ausfälle zu kompensieren. Das Spiel wurde sehr „fahrig“. Mit eisernem Willen konnte der Ausgleichstreffer zum 1 : 1 erzielt werden. Wilhelm Tobi nutzte einen Fehler des Heimtorwarts in der 35. Minute.
Nach der Pause waren es wieder die Waltenhofener, die mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze, auf 2 : 1 erhöhten (58. Min).

Zähes Anrennen der Grönenbacher auf das Tor des Gegners. Das nötige Glück fehlte, um die doch jetzt mehreren Chancen zu verwerten. Mindestens ein Unentschieden war für die Meisterschaft nötig. Die Viererkette wurde auf Dreier umgestellt, um noch mehr Druck nach Vorne zu machen. Wie in der Kabine besprochen, muss man das Glück manchmal erzwingen !
Ein kurzer Blackout von Henkel, der den Ball aufs eigene Tor schoß. Und zum Glück nicht traf. Kurz drauf, in der 78. Min, hatte er seinen Kompass wieder justiert. Er traf aus gut 16 Metern unhaltbar ins linke Eck, zum hochverdienten
2 : 2.  Die letzten Minuten konzentriert über die Zeit gebracht, pfiff der Schiri ab.

Auf Grund der guten Leistungen über die Saison, heißt der verdiente
„Oberallgäuer-A-Jugend-Meister“:  (SG) TV BAD GRÖNENBACH

A-Jugend 11.11.2016
(SG) TV Bad Grönenbach-SG Wiggensbach/Buchb./Kleinw.   4 : 1

Zum letzten Heimspiel der Quali-Runde war die SG Wiggensbach zu Gast. Pünktlich zur Ankunft der Gäste fing es stark an zu schneien. Als die Linien vom Schnee befreit wurden, konnte der Schiedsrichter die Partie anpfeifen.

Von Anfang an war klar, dass bei diesen Platzverhältnissen, kein technisch versiertes Spiel möglich war. Die Spieler rutschten aus und der Ball versprang immer wieder.  Es entwickelte sich ein harter Kampf um den Ball. Erst in der 23. Min konnte Luis Mestel, im gegnerischen Strafraum, den Ball richtig unter Kontrolle bringen und platzierte ihn in der rechten Ecke des Tores zum 1 : 0.

Als der Ball irgendwie durch die Grönenbacher Viererkette rutschte, konnten die Oberallgäuer Stürmer den Ball zum 1 : 1 versenken (50. Min). Die Wiggensbacher bekamen nun, auf Grund der körperlichen Überlegenheit, das Spiel in den Griff. Dass die Spieler des Gegners überwiegend zwei Jahre älter sind, war jetzt zu spüren. Aber mit Willensstärke, überragenden gemeinsamen Kampf und der Versuch den Ball immer wieder laufen zu lassen, konnten die Gastgeber dagegen halten. So war es Henkel Florian, der eine Hereingabe aufs Tor lenkte. Dem Torwart war es nicht möglich den Ball festzuhalten und es stand 2 : 1 (65. Min).
Eine taktische Umstellung, mit drei Defensivkräfte vor der Abwehr und auf Konterspiel bedacht, war die richtige Entscheidung. Henkel Florian war es in der 72. Min vorbehalten einen Konter abzuschließen. Einem Verteidiger der Gäste war es nicht mehr möglich den Ball von der Linie zu kratzen (3 : 1 , 72. Min). Wieder war es Henkel, der einen schnellen Vorstoß vollendete. Nach einer gekonnten Hackenmitnahme schlenzte er den Ball ins lange Eck zum 4 : 1 (85. Min).
Schwer gezeichnet nach diesem unerbittlichen Kampf, feierten die Spieler der SG Bad Grönenbach den Aufstieg in die Aufstiegsrunde zur Kreisliga.

Am 18. 11. steht nun das Spitzenspiel gegen Waltenhofen-Hegge an, bei dem es um die Meisterschaft geht.

A-Jugend 03.11.2016
(SG) TV Bad Grönenbach -  SG Seifriedsberg/Sonthofen   7 : 0

Bei schwierigen Platzverhältnissen fand das Nachholspiel am Donnerstagabend statt. Schwierig auch die richtige Motivation gegen den Tabellenletzten zu finden. Da der Ball immer wieder versprang und der Gegner sich mehr wehrte, als der Tabellenstand dies aussagt, taten sich die Gastgeber lange Zeit schwer.

Ein Glanzpunkt dann in der 14. Min, als Rechtsverteidiger Hipp, durch Hinterlaufen bis an die Grundlinie, den Ball mustergültig flankte. Dankend nahm Mestel Luis den Ball entgegen und köpfte ihn unhaltbar zum 1 : 0 ins Tor. Lange Zeit jetzt hartes Erarbeiten weiterer Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Bis zur 39. Min, als sich Rechtsaußen Endres Marci den Ball nach innen legte und von der Strafraumgrenze mit links zum 2 : 0 abschloss. Nach der Pause legte sich Rauh Robin in der 53. Min den Ball zum Freistoß zurecht. Diesen jagte er aus gut 20 Metern unter die Latte zum 3 : 0. Der Gegner war nun gebrochen.

Nach einem scharfen Zuspiel von Henkel Flo kam Daniel Heckelsmiller nicht mehr schnell genug weg. Der Böhener Bomber lenkte den Ball unhaltbar, aus einem Meter Entfernung, in die Maschen zum 4 : 0 (54. Min). Das 5 : 0 besorgte Hörmann Flori mit einem Schlenzer aus 12 Metern (58. Min). Als Einsiedler Markus über den Flügel düste und den Ball scharf nach innen passte, ließ es sich ein Sonthofner Abwehrspieler nicht nehmen, den Ball selber ins Tor zu jagen
(6 : 0 , 63. Min).

Den Abschluss des Abends machte wiederum Hörmann Flori. Er versenkte den Ball aus 10 Metern ins lange Eck zum hochverdienten 7 : 0 Endstand (76. Min).

Komiker des Abends war der gegnerische Trainer, der sich über die schlechten Platzverhältnisse beschwerte. Sich wahrscheinlich spielerische Elemente des Tabellenletzten, bei ebenem Rasen, erhoffte ?!?

A-Jugend 05.11.2016
(SG) Hindelang/Burgberg/Blaichach – (SG) TV Bad Grönenbach     0 : 4

Zu Gast in Burgberg bei sehr gutem Fußballwetter war die A-Jugend des TV Bad Grönenbach. Ziel war es, den Gastgeber mit einer Niederlage aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze zu werfen.

Bereits in der 6. Min war es Mestel Luis, der den Ball nach Zuspiel von Hörmann aus kurzer Distanz, zum 0 : 1 , ins Netz jagte. Da der Ball immer wieder versprang, war es sehr schwer, ein vernünftiges Spiel aufzuziehen.
Nach einem tollen Einsiedler-Zuspiel versenkte Henkel Flo den Ball ins lange Eck
zum 0 :2 (28. Min).  

Das 0 : 3 erledigte Hörmann Flori mit einem Sonntagsschuß aus 20 Metern in den Winkel (40. Min).
Direkt nach seiner Einwechslung vollstreckte der Bomber der Nation, Häcki Heckelsmiller, aus satten 100 cm Entfernung zum 4 : 0 (43. Min). Vorausgegangen war ein Durchmarsch auf dem Flügel von Henkel Flo, der den Ball mustergültig mit seinem linken Fuß in die Mitte flankte.

In der zweiten Hälfte schalteten die Grönenbacher drei Gänge zurück. Nach einer englischen Woche mit drei Spielen in 9 Tagen (und 9 Punkten) war das auch nachvollziehbar.
Für Höhepunkte in der zweiten Spielhälfte sorgte alleine der unterhaltsame Schiri mit seinen wilden Gesten und unerklärlichen Entscheidungen.

Auch, als er in der 84. Min Milz Philipp mit einer Zeitstrafe vom Felde verwiesen hatte. Dieser hatte doch nur „lautstark und aggressiv“ einen Handelfmeter gefordert. Prompt wurde er auch noch, wegen unsportlichen Verhaltens, mit Hausarrest bestraft.

A-Jugend 28.10.16
SG Bad Grönenbach - JFG Illerwinkel 8:1

Ganz großes Kino!!!
Zu Gast am Freitagabend war der ungeschlagene Tabellenführer aus Legau mit seinen
Nachbargemeinden. Der Gegner, altersmäßig u. körperlich stark überlegen, versprach hier ein tolles Spiel zu garantieren.
Von Beginn an gingen die Grönenbacher voll drauf. Giftig, klug im Zweikampf und voller Wille wurden die Gäste attackiert. Bereits in der 3. Min war es gar ein Eigentor mit dem Kopf, nach einer scharfen Flanke von Henkel Florian, das zum 1:0 führte. Es entwickelte sich ein sehr starkes Spiel, bei dem die Gäste nie mit dem großen Druck der Heimelf zu Recht kamen. Das 2:0 (21.Min) war die logische Konsequenz. Nach einem tollen Querpass von Mestel vollstreckte Hörmann Flori.
Zum 3:0 (27. Min) erhöhte wiederum Hörmann Flori und donnerte den Ball aus 22 Metern in den Winkel. Als die Illerwinkler, aus einer Abseitsposition heraus, den 3:1 (33. Min) Anschlußtreffer machten, drohte die Partie zu kippen. Mit aller Macht hielt die Heimelf dagegen. Wie ein Chirurg, passte Milz Philipp durch die Schnittstelle der gegnerischen Viererkette auf Henkel Flo. Dieser legte quer auf Hörmann Flori, der den Ball zum 4:1 einschob(42.Min).

Nachdem die Konzentration und Druck nach einer halben Stunde etwas nachließen, war die Halbzeit nun notwendig, um die Mannschaft wieder neu einzustellen.
Nach der Pause warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne.Aber die Heimelf hielt mit einer überragender mannschaftlichen Geschlossenheit dagegen. So konnte Mestel Luis einen lang getretenen Freistoß, von Bertele, direkt zum 5:1 (51. Min) verwerten. Der Wille der Gäste war nun gebrochen. Hörmann Flori zeigte beim 6:1 (62.Min), bei seinem vierten Treffer, seinem Cousin (der beim Gegner spielte) und der zahlreich mitgereisten
Verwandtschaft, wie hoch hier die Trauben hängen. Und vor allem, wer sie pflückt !! ! Nach einem tollen Alleingang, über außen, erhöhte Einsiedler Markus auf 7:1 (69.Min). Den Schlußpunkt zum, auch in dieser Höhe hochverdienten, 8:1 (85.Min) setzte Kapitän Zeller Tobi mit einem verwandelten Elfer.
Ungeschlagener neuer Tabellenführer ist nun die SG TV Bad Grönenbach.

Jetzt heißt es am Boden zu bleiben und die restlichen vier Spiele konzentriert anzugehen.

A-Jugend 23.10.2016
(SG) FC Immenstadt – (SG) TV Bad Grönenbach     1 : 6

Beim Auswärtsspiel, auf ungewohntem Kunstrasen beim FC Immenstadt, war ganz klar die Vorgabe, von Anfang an mit 100 % zur Sache zu gehen. Nicht, wie in den letzten Spielen, die Anfangsphase zu verpennen.
Spielmacher Philipp Milz ( der in der Kabine gewaltig „unter Druck“ stand) setzte dies sofort um und hämmerte den Ball unhaltbar zum 0:1 (2.Min) aus 22 Metern in die Maschen. Zweikampfstark und gut sortiert erwies sich hier unsere A-Jugend. Nach einem seiner zahlreichen Sprintangriffen von Einsiedler Markus konnte der Keeper des Gegners den Ball nur abprallen lassen, diesen versenkte Marci Endres aus 9 Metern zum 0:2 (23.Min). Eine der Vorgaben war auch die Abschlüsse ab 20 Metern zu suchen. Hörmann Flori setzte noch einen drauf und zimmerte den Ball mit einem Sonntagsschuß aus 28 m in den Winkel zum 0:3 (34.Min).
In der Pause faltete der Trainer der Gastgeber seine Jungs lautstark zusammen. Die Immenstädter versuchten nochmals alles, blieben aber erfolglos. Eine zu starke Mannschaftsleistung der Bad Grönenbacher stand hier entgegen.

Schulbuchmäßiges „Hinterlaufen“ von Tim Barro, mit einem 50 Metersprint bis zur Grundlinie, konnte nur durch ein Foul abgebrochen werden. Cool verwandelte Kapitän Zeller Tobi den fälligen Elfer, in die Mitte des Tores, zum 0:4 (59.Min).

Sehenswert, wie der eingewechselte B-Jugendtorwart Jonathan Haug, einen Freistoß der Gastgeber aus dem Winkel fischte. Als der nächste Freistoß der Immenstädter genau hinter die Mauer einfuhr, war auch er machtlos.
1:4 (69.Min).

Als Jannik Bertele einen Standart über das halbe Feld jagte, köpfte Luis Mestel den Ball direkt ins Netz zum 1:5 (87. Min). Es war wieder ein einstudiertes „Hinterlaufen“ von Marci Endres, der den Ball mit links in die Gefahrenzone  brachte. Hier musste Luis Mestel nur noch den Fuß hinhalten, um den Endstand von 1:6 (88.Min) herzustellen.

Ein extra Lob für die starke Mannschaftsleistung !!!

Spielbericht vom 22.09.2016
A-Junioren JFG Illerursprung- SG TV Bad Grönenbach Ergebnis 2:6

Beim vorgezogenen Donnerstagabendspiel zu Gast in Fischen am Fuße des Rubihorns.
Bereits nach 10 Minuten gingen die Oberallgäuer durch einen sehenswerten Freistoß mit 1: 0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf bekamen die Grönenbacher das Spiel langsam in den Griff. In der 31. Min vollstreckte Luis Mestel, nach einem abprallenden Schuss von Henkel, mit dem Kopf zum 1: 1.
Als Henkel Flo in der 44. Min der Gästeabwehr den Ball abnahm, vollendete wiederum Mestel Luis zum 1: 2. Nachdem sich alle mit dem Kopf schon in der Pause befanden, glichen die Illerursprüngler unerwartet zum 2: 2 aus (45).
In der 2. Hälfte nahm unser Mittelfeldzentrale Milz/Rauh ganz klar das Zepter in die Hand, gewannen die harten Zweikämpfe und trieben das Spiel mit klugen Pässen nach vorne. Es entwickelten sich zahlreiche Chancen, bei denen im letzten Moment immer das Quäntchen Glück fehlte. Bei einem glasklaren Foul an Einsiedler verweigerte der Schiedsrichter den fälligen Elfmeter. Die Grönenbacher Viererkette stand hervorragend. Den bulligen Angreifern wurden ihre Grenzen aufgezeigt. Je intensiver und härter die Duelle wurden, desto mehr Spaß hatten unsere Leader Milz/Zeller am Spiel.
Erst in der 84. Min konnte der „Rubihorner Berggeist“ besiegt werden. Nach toller Vorarbeit von Hörmann jagte Marcel Endres den Ball, zum 2: 3, in die Maschen. Nun fielen die Tore fast im Minutentakt. Lediglich Sturmtank Hecki Heckelsmiller konnte vor dem Torerfolg gehindert werden. Zum 2: 4 erhöhte Hörmann Flori, nach einem sehenswerten Zuspiel von Mestel durch die Gasse (87). Eine Minute später vollstreckte Henkel Flo zum 2: 5. Den Schlusspunkt setzte Endres Marci mit einem schönen Heber über den Torwart, nachdem Hörmann die komplette Abwehr überlupfte, zum 2: 6 Endstand (90).
Hochverdient! Harte Arbeit aller 13 Spieler!
Selbst bei der anschließenden, nächtlichen Siegesfeier in deren Vereinsheim konnte man nicht erkennen, dass unsere Mannschaft zur Hälfte aus B-Jugendspielern besteht. Aus so einem Holz werden Sieger geschnitzt!!!

Unser nächstes Heimspiel findet am Freitag den 30.09.2016 um 18:00 Uhr auf dem Sportplatz Bad Grönenbach statt
Spielbericht vom 16.09.2016  (A)-Junioren (SG Bad Grönenbach)- (TV Weitnau)   6 : 4
Spielbericht:
Nach 19 Min ging der TV Weitnau durch einen Abwehrfehler mit 1: 0 in Führung. Erst nach 27 Minuten konnte der Gastgeber den Gegner in den Griff bekommen und konnte durch Henkel Florian zum 1: 1 ausgleichen. In der 30. Min gingen die Spieler der SG Bad Grönenbach, nach einer Ecke, durch einen Kopfball von Marcel Endres mit 2: 1 in Front. Wiederum Henkel Florian erhöhte, nach einem Abwehrschnitzer der Gäste, auf 3: 1 in der 34. Min. Der starke Regen machte beiden Mannschaften nun schwer zu schaffen. So kamen die Weitnauer in der 40. Min zum 3: 2 heran. Nach der Pause erhöhte Milz Philipp mit einem sehenswerten Schlenzer aus 25 Metern zum 4 : 2 (49. Min). Was folgte waren Konzentrationsfehler und Nachlässigkeiten der Gastgeber. Nach einem Doppelschlag der Gäste ( 63. + 65. Min.)war das Spiel wieder völlig offen. Nun waren Willensstärke und Kampf angesagt. Dies schafften die Grönenbacher besser und gingen durch einen Elfmeter von Zeller Tobi (72. Min.) wieder in Führung zum 5: 4. Den Schlusspunkt setzte Henkel Flo, nach einer tollen Einzelleistung, mit seinem dritten Treffer zum verdienten 6 : 4. (88. Min.) Nachbericht:

Es gilt nun die individuellen Fehler abzustellen und sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Möglichkeit liefert gleich das nächste Auswärtsspiel am Sonntag bei der SG Kleinwalsertal.
Unser nächstes Spiel ist am (Sonntag) den (18.09.16) auswärts gegen (SG Kleinwalstertal) um (12:00).
 
A-Jugend-Pokalspiel SG Bad Grönenbach – JFG Kronburg 1   2 : 3
 
 
Zum Pokalspiel begrüßte unsere A-Jugend den Kreisligisten JFG Kronburg 1.
 
Von Beginn an sah man, dass hier der Kreisligist sich nicht blamieren wollte. So gab es bereits in der 4. Min einen berechtigten Elfer für die Gäste zum 0 : 1.
 
Ebenfalls per Elfmeter glich Zeller Tobi, nach einem Foul an Henkel Flo, zum 1 : 1 in der 27. Min aus. Dies war durchaus ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die beiden starken Gästestürmer auf eine kampfstarke und solide Defensive der Heimelf traf. In der 50. Min konnte der Kronburger Sturm doch einmal die Heim-Abwehr durchdringen und ging mit 2 : 1 in Führung.
 
Erst in der 80. Min glich Henkel Flo , nach einem brillanten Zuspiel von Bertele Jannick aus. Da uns zum Weiterkommen ein Unentschieden gereicht hätte, war es nun eine Abwehrschlacht. Ein lang gespielter Ball der Gäste konnte der starke B-Jugend TW Jonathan Haug festhalten. Er wurde aber vom Stürmer klar gefoult und der Ball aus der Hand geschlagen. Der schwach agierende Schiedsrichter erkannte den Treffer zu 2 :3 an (89. Min).
 
Im Gegenzug schmissen die wütenden Grün-Weißen alles nach vorne. Einsiedler Markus konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß konnte aber Henkel Flo nicht im Tor unterbringen. Das Pokal-Aus war perfekt. Herauszuheben hier noch eine sehr starke Leistung des Böhener Spielers Hipp Ludwig in der Viererkette.
TV Bad Grönenbach A-Junioren – TV Bad Grönenbach 2    4 : 2
Gegenwart trifft Zukunft
Unsere neu gegründete A-Jugend wird mit 8 Spielern der B-Jugend und je 2 Spielern aus Wolfertschwenden und Böhen aufgefüllt.
 
Das erste Vorbereitungsspiel der A-Jugend fand gegen die eigene 2. Seniorenmannschaft statt. Im Vorjahr konnte die 2. das Spiel noch klar mit 9 : 2 für sich entscheiden. Da unsere Jugendmannschaft klare Fortschritte machte und gegenseitige Sprüche die Sache anfeuerten, wurden hier mehrere gut besetzte Trainingseinheiten der Reservespieler durchgeführt. Auch ein diszipliniertes Aufwärmen der Reserve zeigte, wie ernst es genommen wurde.
 
Nach zehnminütigem Abtasten und ausloten der körperlichen Unterschiede, kam das Spiel langsam in die Gänge. Es entwickelte sich ein zähes Ringen um den Ball.
 
Als die A-Jugend nun endlich die taktischen Vorgaben umsetzten, begannen sie das Spiel in den Griff zu bekommen. Schnelles Ball-laufen-lassen mit max. 2 – 3 Kontakten, machten es dem Gegner fast unmöglich ihre körperlichen Vorteile auszunutzen. So kam es, dass die Jugend durch zwei sehenswerte Angriffe mit
 
2 : 0 in Führung gingen (Henkel Flo, Einsiedler Markus). Die Reserve ließ nicht locker. Ein schnell ausgeführter Freistoß am Sechzehner. Den nicht gesperrten Ball, schob Rauh Marco ganz locker, an der aufbauenden Mauer und dumm schauenden Spielern, ins leere Tor zum 2 : 1. Eine „Lehrstunde“!
 
Nach der Pause gaben die Reservespieler noch mal alles und krönten einen tollen Angriff durch Bolkart Dennis zum 2 : 2. Die A-Jugend ließen weiter den Ball und Gegner müde laufen und erhöhten durch Henkel Flo auf 3 : 2. Bereits nach der 70. Min war zu erkennen, dass die zwei-drei Trainingseinheiten einiger Reservespieler halt nicht ausreichen um über 90 Min zu überstehen. Die gut trainierten Jugendspieler kombinierten weiter und erzielten durch einen Handelfmeter, wiederum Henkel Flo, den hochverdienten Endstand zum 4 : 2.
 
Eine gut funktionierende Viererkette und mannschaftliche Defensive, ebenso abwechslungsreiches Angriffspiel, konnte unser Nachwuchs hier zeigen.
 
Großen Dank an alle Spieler für das faire Verhalten und an den fehlerfreien Schiri Dolp Christian.
 
Was folgte war das, was eine Vereinsarbeit auszeichnet. Ein geselliges Beisammensein aller Spieler, gemischt an den Tischen, die halbe Nacht diskutierend und in fröhlicher Laune und Atmosphäre. Das lässt jedes Vereinsherz höher schlagen !                         
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt